Die Organe

Intern gliedert sich der LSBR in das Plenum, den Vorstand und die Ausschüsse.

Das Plenum besteht aus den gewählten Vertretern der Schüler. Es ist das wichtigste Organ des Landesschülerbeirats, da es durch die Wahl der Mitglieder demokratisch legitimiert ist und Beschlüsse fassen darf und tritt in der Regel einmal im Monat zusammen. Alle Themen und Vorlagen des Kultusministeriums, zum Beispiel Verordnungen, Verwaltungsvorschriften und Gesetzesvorschläge, werden hier beraten. Im Anschluss an die Beratungen wird dann eine Stellungnahme beschlossen, die an das Kultusministerium weitergeleitet wird.

Der Vorstand wird zu Beginn der Legislaturperiode gewählt, er besteht aus dem Vorsitzenden, dessen Stellvertreter, dem Pressesprecher und dem Schriftführer. Der Vorsitzende führt die Geschäfte des LSBR und ist für die Arbeit des Gremiums verantwortlich. Er vertritt den LSBR nach außen, organisiert die Sitzungen und gibt die Stellungnahmen des LSBR gegenüber dem Ministerium ab. Der stellvertretende Vorsitzende vertritt den Vorsitzenden, wenn dieser Verhindert ist. Der Schriftführer hält die Diskussionen und Debatten des LSBR für die Ewigkeit fest. Für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist der Pressesprecher zuständig. 

Die Ausschüsse machen konkrete Sacharbeit. Sie planen zum Beispiel Projekte wie COL_LABS oder WMS und arbeiten an den Positionen des LSBR in Form des Grundsatzprogramms, dadurch wird die Arbeit des gesamten Gremiums effektiver und einfacher.