Zusammensetzung des LSBR

Der LSBR setzt sich aus 30 Mitgliedern und ebenso vielen Stellvertretern zusammen, die zwei Jahre lang die Schülerinnen und Schüler Baden-Württembergs vertreten. Damit alle Schularten in diesem Gremium in gleicher Stärke und Anzahl vertreten sind, werden jeweils in jedem Regierungsbezirk (Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart, Tübingen) ein ordentliches und ein stellvertretendes Mitglied für folgende Schulartgruppen gewählt:

  • Haupt-/Werkrealschulen
  • Realschulen
  • Allgemein bildende Gymnasien
  • Berufsschule, Berufsfachschulen und Fachschulen
  • Berufskollegs, Berufsoberschulen und berufliche Gymnasien
  • Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ).

 

Hinzukommen noch jeweils zwei ordentliche und zwei stellvertretende Mitglieder für die Schulen in freier Trägerschaft, die staatlich anerkannte Ersatzschulen sind. Diese werden jedoch nicht auf Ebene der Regierungspräsidien, sondern auf Landesebene im Kultusministerium gewählt.

Wahlen

Wer kann gewählt werden (sog. passives Wahlrecht)?

Gewählt werden können alle Schülerinnen und Schüler, die Mitglied eines Schülerrats sind; also:

  • alle Klassensprecher bzw. Kurssprecher
  • deren Stellvertreter (außer an beruflichen Schulen) sowie
  • Schülersprecher und deren Stellvertreter.

Wer kandidieren möchte, kommt einfach zur Wahlveranstaltung und kündigt seine Kandidatur an. Die Kandidaten bekommen dort auch Gelegenheit, sich und ihre Ideen und Ziele kurz vorzustellen.

Um kandidieren zu können, muss der Kandidat jedoch nachweisen können, dass er das passive Wahlrecht besitzt – also gewählt werden darf. Hierfür sollte eine vollständig ausgefüllte Bescheinigung über die Wahlberechtigung mitgebracht werden.

Wer darf wählen (sog. aktives Wahlrecht)?

Wählen dürfen nur die Schülersprecherin oder der Schülersprecher einer Schule oder, wenn er oder sie verhindert ist, ein Stellvertreter. Deshalb soll jede/r wahlberechtigte Schülersprecher/in eine Bescheinigung über die Wahlberechtigung mitbringen.

Wahlevent

Im Bereich des Regierungspräsidiums Freiburg ist die Wahl zum 13. Landesschülerbeirat der Höhepunkt des sog. „Tag des Engagements“. Die Veranstaltung beginnt am 7.2.2018 um 10.00 Uhr im Haus der Jugend Freiburg mit dem gemeinsamen Kennenlernen und mit einer Einführung durch Landesschülerbeiräte. Im Anschluss werden sich die Kandidatinnen und Kandidaten in ihrem Wahlausschuss vorstellen. Übrigens: Während die Schülersprecher*innen wählen und die Kandidat*innen gewählt werden, müssen sich eventuell begleitende Verbindungslehrkräfte nicht langweilen, da ein interessantes Fortbildungsangebot (siehe Lfb-online LG 88491733) auf sie wartet. Gegen 13.00 Uhr kommen dann alle zusammen, um den frisch Gewählten die besten Wünsche mit auf den Weg zu geben, weitere SMV-Gespräche zu führen und / oder die Live-Musik zu genießen und das SMV-Engagement zu feiern.